Die Weichen zum Gelingen des 24. Meller Puppenspiels sind gestellt. Darüber freuen sich (von links) Maren Kleine-König, Astrid Voß und Iris Schriever.

Aufgepasst, die Puppen kommen!

Das 24. Meller Puppenspielfestival ist in greifbare Nähe gerückt: Am Wochenende, 7. und 8. November, bildet das Forum an der Mühlenstraße 39a in Melle-Mitte erneut den Rahmen für diese bei Jung und...

Weiterlesen
Corona-News

Informationen zur aktuellen Corona-Situation

Die Corona-Pandemie stellt angesichts steigender Infektionszahlen weiterhin eine große Belastungsprobe für die Bevölkerung dar.

Weiterlesen
Auch in diesem Jahr bietet die Stadt Melle eine Ferienbetreuung für Kinder im Grundschulalter an.

Neue Betreuungsangebote in Kitas

Die Ausweitung des Angebotes an Betreuungsplätzen in der Stadt Melle wird weiter vorangetrieben. Das teilt das Amt für Familie, Bildung und Sport mit. So gibt es neben Erweiterungen an bereits best...

Weiterlesen
Jetzt können die Arbeiten beginnen: Über den Bau der neuen Skateanlage freuen sich (von links) Ben Burmann, Reinhard Scholz, Bärbel Rosensträter, Klaus Wienke und Bastian Horst.

25.000 Euro für die neue Skateanlage

Strahlende Gesichter gab es jetzt auf dem Gelände der neuen Skateanlage am Wellenfreibad in Melle-Mitte. Der Grund: Im Beisein von Bürgermeister Reinhard Scholz überreichten die Erste Kreisrätin Bä...

Weiterlesen
Mit Termin zum Ziel: Teamleiter Michael Saffran während eines Kundengesprächs in der Zulassungsstelle im Stadthaus in Melle-Mitte.

Zulassungsstelle im Stadthaus mit erweitertem Serviceangebot

Die Kfz-Zulassungsstelle im Stadthaus am Schürenkamp 16 in Melle-Mitte bietet ab Montag, 14. September, nach vorheriger Terminvereinbarung auch wieder Dienstleistungen für Bürger aus dem Landkreis ...

Weiterlesen

Aktuelle Meldungen

Vielfältig aktiv für Vielfalt in Melle

Der Artenschutz-Preisträger 2020 Lukas Hellmann (Dritter von links) zusammen mit (von links) Fritz Mithöfer, Frithjof Look, Christian Bredenstein, Jürgen Sixtus, Heinrich Kinnius Volter Tiemeyer und Gerda Hövel (hinten von links).

Eigentlich sollte der Preis, welcher in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen wurde und der ein vorbildliches Engagement zugunsten bestandsbedrohter Vogelarten der Feldflur würdigt, bereits im Frühjahr während der Jahreshauptversammlung der Jägerschaft Melle e. V. vergeben werden. Die Absage der Versammlung und die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Bestimmungen veranlassten die Jury dazu, das durchaus eines großen Publikums würdige Engagement des Preisträgers, nun in einem kleinen, aber feierlichen Kreise zu loben.

Vom „Drunter und drüber“ in Corona-Zeiten

Mit diesen „Corona-Tellerblüten“ leistet Hildrun Balz einen Beitrag zum Gelingen der Mitgliederausstellung des Kunstvereins.

Dieser Titel passt wahrlich zur Corona-Krise: Unter dem Leitgedanken „Drunter und drüber“ steht die Mitgliederausstellung, die der Verein zur Förderung von Kunst und Kultur in Melle e.V. in der Zeit vom 15. November bis zum 6. Dezember 2020 unter Corona-Auflagen in seinen Galerieräumen am Engelgarten 31 in Melle-Mitte veranstaltet. Zu sehen sind Arbeiten der heimischen Kunstschaffenden Hildrun Balz, Rita Büttner, Barbara Daiber, Gabi Hörsting, Gisela Knopff-Fäustlin, Petra Kuhn, Hubert Manke, Barbara Niehoff-Knappe, Jelena Reinert, Susanne Wischnowski und Silvia Zschockelt.

„Lieselotte hat Langeweile“

Das Kinderbuch „Lieselotte hat Langeweile“ steht am Montag, 9. November, im Mittelpunkt des Bilderbuchkinos in der Stadtbibliothek Melle.

„Lieselotte hat Langeweile“ – dieses Kinderbuch von Alexander Steffensmeier steht im Mittelpunkt des Bilderbuchkinos, das am Montag, 9. November, ab 15.30 in der Stadtbibliothek auf dem Starcke-Carree an der Weststraße 2 in Melle-Mitte unter Corona-Auflagen stattfindet. Die Aufführung, die etwa 45 Minuten dauern wird, ist besonders für Mädchen und Jungen im Alter von vier bis sieben Jahren geeignet. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Kinder begrenzt. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 05422/959-474 erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Fahrbahnsanierung auf Teilstück der Wertherstraße in Suttorf

Aktuelles

Wegen einer Fahrbahnsanierung muss die Wertherstraße in Suttorf zwischen dem Einmündungsbereich Barnhauser Weg sowie den Einmündungsbereichen Suttorfer Straße und Barnhausener Straße in der Zeit von Montag, 26. Oktober, bis Freitag, 6. November, voll gesperrt werden. Das teilt das Ordnungsamt der Stadt Melle mit. Während der Bauphase werden die Suttorfer Straße und die Barnhauser Straße zur Sackgasse. Eine Umleitung wird örtlich ausgeschildert. Von der Fahrbahnsanierung ist auch die Linie 307 des Öffentlichen Personennahverkehrs betroffen. Eine Umleitung für den Busverkehr führt über den Heimkeweg. Die Bevölkerung wird um Verständnis für diese Regelungen gebeten.

weitere Meldungen anzeigen