Der Besuch lohnt sich: In der Zeit vom 1. bis zum 16. Dezember 2018 steht Melle-Mitte ganz im Zeichen des Weihnachtsmarktes.

Willkommene Einstimmung auf das bevorstehende Christfest

Strahlender Lichterglanz, der Duft von wohlschmeckenden Gaumenfreuden und ins Ohr gehende Musik: Für viele Bewohner der Stadt Melle, des Osnabrücker Landes und des benachbarten ostwestfälischen Rau...

Weiterlesen
Präsentieren die neu aufgelegte Notfallmappe: (von links) Sozialamtsleiter Klaus-Peter Kugler, Freiwilligenkoordinatorin Katja Rauer und der stellvertretende Vorsitzende des Seniorenbeirates, Thomas Täger.

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung: Notfallmappe neu aufgelegt

Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung sind nicht nur für Senioren, sondern auch für jüngere Menschen ein großes Thema. Aus diesem Grund hatte die Stadt Melle auf Initiative ...

Weiterlesen
Am Rande der Jahrbuch-Präsentation im Weberhaus: Bürgermeister Reinhard Scholz (rechts) und Herausgeber Dr. Fritz-Gerd Mittelstädt (Dritter von rechts) zusammen mit den Autoren Dr. Herbert F. Bäumer, Dr. Rolf Westheider, Astrid Schmidtendorf, Dr. Karl-Fri

„Meller Jahrbuch ist auch in Zeiten der Digitalisierung ein großes Thema“

Ein ansprechender Rahmen, mehr als 130 illustre Gäste und wohlgesetzte Reden: Im Weberhaus in Bakum hat Herausgeber Dr. Fritz-Gerd Mittelstädt jetzt den 38. Band des Meller Jahrbuchs „Der Grönegau“...

Weiterlesen
Präsentieren den Kalender „Meller Aussichten 2020“: (von links) Reinhard Scholz, Albert Sutmöller und Michael Sutmöller.

Kalender „Meller Ausblicke 2020“ macht seinem Namen alle Ehre

„Meller Ausblicke“ – diesem Namen macht der neue Melle-Kalender alle Ehre. Denn der Begleiter durch das Jahr 2020 bietet eine erlesene Auswahl von Impressionen aus dem Grönegau, die der Fotograf Al...

Weiterlesen
Freu sich auf das neue Angebot: Theresa Liebig von der Stadtbibliothek Melle.

Neue Online-Plattform für elektronische Medien in der Stadtbibliothek

Mit der Nordleihe steht den Kunden der Stadtbibliothek Melle seit dem 1. Dezember 2019 eine neue Online-Plattform für elektronische Medien zur Verfügung. „Insbesondere Hörbuch-Fans können sich über...

Weiterlesen

Aktuelle Meldungen

„Ein Höhepunkt in unserem Dorfleben“

Freuen sich auf den Riemsloher Weihnachtsmarkt: Bürgerbüroleiter Uwe Mithöfer, Organisator Thomas Gebauer und Ortsbürgermeister Günter Oberschmidt.

Am vierten Adventswochenende, 21. und 22. Dezember, lädt Thomas Gebauer vom „Tomatillo“ jeweils ab 15 Uhr wieder zum traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Kastanienplatz in Riemsloh ein. „Seit vielen Jahren zählt diese stimmungsvolle Veranstaltung zu einem der Höhepunkte in unserem Dorfleben und lockt deshalb traditionsgemäß zahlreiche Menschen aus dem Ort und aus der Umgebung zum gemütlichen vorweihnachtlichen Klönen in das Oberdorf“, sagt Ortsbürgermeister Günter Oberschmidt.

Eigenmächtige Pflege von Straßenbegleitgrün kann teuer werden

Aktuelles

Jahr für Jahr wendet die Stadt Melle viel Zeit und Geld auf, um die in ihrem Eigentum stehenden Bäume zu pflegen. Was aber geschieht, wenn Bürger selbst zur Säge und Astschere greifen, um an Bäumen im öffentlichen Raum Pflegemaßnahmen durchzuführen? An einer Straße in Melle ging diese Form der „Baumpflege“ so weit, dass ein Anlieger die komplette Krone eines Straßenbaumes entfernte. Die Folge: Die Stadt Melle stellte Strafantrag gegen unbekannt. Wenig später gelang es der Meller Polizei, den Täter zu ermitteln. Das Amtsgericht Osnabrück verhängte auf Strafbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung eine Geldstrafe in empfindlicher vierstelliger Höhe. Zudem musste der Verurteilte die Kosten für die Ersatzbeschaffung des Baumes übernehmen.

Nikolaus ließ Kinderherzen höher schlagen

Blick in das goldene Buch: Der Nikolaus während seiner Ansprache auf der Rathaustreppe.

Funkelnder Lichterglanz, ins Ohr gehende Weihnachtslieder und leuchtende Kinderaugen: Auch in diesem Jahr geriet die Nikolausfeier in Melle-Mitte zu einem Ereignis der ganz besonderen Art. Feiner Nieselregen und unangenehme Temperaturen sorgten allerdings dafür, dass sich vor dem historischen Rathaus weniger Kinder als in den Vorjahren einfanden, um sich vom gütigen Gabenbringer beschenken zu lassen. Gleichwohl tat dieses der guten Stimmung keinen Abbruch.

Arbeitskräftenachfrage verliert an Schwung

m

Die Arbeitslosenzahl im Geschäftsstellenbezirk Melle, der neben der Stadt Melle auch die Gemeinden Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln umfasst, lag im November 2019 bei 1.234 Personen. Verglichen mit dem Vormonat waren 55 Personen weniger, im Vorjahresvergleich indes 60 mehr arbeitslos gemeldet – letzteres ein Zuwachs um 5,1 Prozent. Die Arbeitslosenquote lag mit 2,6 Prozent um 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Oktobers, jedoch um ebenfalls 0,1 Prozentpunkte über dem Vorjahresniveau.

weitere Meldungen anzeigen