Mitmachen ist angesagt: Im Rahmen einer Online-Befragung erhalten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre persönlichen „fabelhaften Orte“ in der Stadt Melle zu bestimmen.

Online-Bürgerbefragung „Fabelhafte Orte“ geht in die Verlängerung

Die Online-Bürgerbefragung „Fabelhafte Orte“ geht in die Verlängerung. „Nach vielen positiven Rückläufen haben wir uns entschieden, die Befragung um zwei Monate zu verlängern – und zwar bis Donners...

Weiterlesen
Präsentation der neuen Veranstaltungskalender im Sitzungssaal des historischen Rathauses in Melle-Mitte mit (von links) Jeanette Kath (Leiterin Bürgerbüro Buer), Thomas Täger (Leiter Bürgerbüro Oldendorf), Ulrike Bösemann (Amt für Stadtmarketing, Kultur u

Stadtjubiläum „850 Jahre Melle: Gestern – Heute – Morgen“ als Glanzlicht

Informativ, handlich, übersichtlich: Pünktlich zum Jahresbeginn hat die Stadt Melle ihre Veranstaltungskalender 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Präsentation der druckfrisch erschienenen Br...

Weiterlesen
Wirtschaftsförderer Hartwig Grobe, hier während eines Termins im Gewerbegebiet Gerden-Süd.

„Unternehmen profitieren von den ausgezeichneten Standortqualitäten“

Das Jahr 2018 ist aus Sicht der Wirtschaftsförderung der Stadt Melle positiv verlaufen. „Hinter unserer heimischen Wirtschaft liegt ein erfolgreiches Jahr. Dies gilt für Industrie, Handwerk, Dienst...

Weiterlesen
Bereiten die Ausstellung „Um mich herum“ in der Alten Posthalterei vor: Regine Mantus-Sponheuer, Günter Sponheuer und Silvia Zschockelt.

„Um mich herum“

„Um mich herum“ lautet der Titel einer Gemäldeausstellung, die der bekannte bekannte Diplom-Designer und Maler Günter „Spony“ Sponheuer auf Einladung des Vereins zur Förderung von Kunst und Kultur ...

Weiterlesen
Der Baby-Boom in Melle hielt auch im Jahre 2018 an.

Freude über Baby-Boom in Melle

Die Zahl der beurkundeten Geburten ist in der Stadt Melle im Jahr 2018 auf 846 angestiegen. Das sind 25 Kinder mehr als im Jahr 2017, als im Grönegau insgesamt 821 Kinder das Licht der Welt erblic...

Weiterlesen

Aktuelle Meldungen

„Riemsloh auch in Zukunft positiv weiterentwickeln“

Ein Prosit auf das neue Jahr: (von links) Johanna Fipp, Christina Tiemann und Günter Oberschmidt.

Zahlreiche interessante lokale Themen und ein Brückenschlag nach Sibirien: Der Neujahrsempfang, den der Riemsloher Ortsrat jetzt im Veranstaltungsraum an der Herforder Straße in Riemsloh ausrichtete, erwies sich als äußerst informativ und interessant. Mehr als 30 Vertreter aus Kommunalpolitik, Vereinen und Verbänden, aber auch Repräsentanten der Kirchen, des Kindergartens und der Schule waren es, die Ortsbürgermeister Günter Oberschmidt an diesem Abend mit den Worten willkommen hieß: „Ihnen alle wünsche ich ein gutes, glückliches, erfolgreiches und gesundes neues Jahr.“

850 Jahre Melle: Sitzungen der Gruppen gehen in die nächste Runde

Das Stadtjubiläum wird in der Zeit vom 28. bis zum 30. Juni 2019 „850 Jahre Melle: Gestern – Heute – Morgen“.

Die Planungen für das Stadtjubiläum „850 Jahre Melle: Gestern – Heute – Morgen“, das in der Zeit vom 28. bis zum 30. Juni 2019 mit einem abwechslungsreichen Programm für Jung und Alt begangen werden soll, nehmen zunehmend Kontur an – auch dank vieler engagierter Bürgerinnen und Bürger, die unter dem Dach des Amtes für Stadtmarketing, Kultur und Tourismus bereits viele kreative Ideen für das Festwochenende entwickelt haben.

Vom Waldbaden bis zum Sportbootführerschein

Ist druckfrisch erschienen: Das neue Programmheft der Volkshochschule Osnabrücker Land.

Das neue Programm der Volkshochschule Osnabrücker Land ist erschienen und der Semesterstart steht vor der Tür. Das aktuelle Programmheft ist in gewohnter Weise an vielen Auslagestellen in Melle, wie der Stadtverwaltung, dem Rathaus, den Bürgerbüros, der Stadtbibliothek, in Apotheken, Buchhandlungen, Banken und Sparkassen sowie anderen Meller Geschäften vorrätig und natürlich auch direkt bei der VHS erhältlich. Alternativ steht das komplette Programm im Internet unter der Adresse www.vhs-osland.de abrufbereit zur Verfügung.

Informationsveranstaltungen und Anmeldetermine an den weiterführenden Schulen beachten

Logo Stadt Melle

Nach der Neuordnung der Schulstruktur gibt es seit dem 1. August 2011 in der Stadt Melle folgendes Schulangebot: das Gymnasium Melle, die Integrierte Gesamtschule (IGS) in Melle, die Oberschule (OBS) Ratsschule Melle-Mitte, die Oberschule (OBS) Lindenschule Buer und die Oberschule (OBS) Wilhelm-Fredemann Neuenkirchen. Da Schulbezirk für diese Schulen das Gebiet der Stadt Melle umfasst, kann die Anmeldung unabhängig vom Wohnort gewählt werden.

weitere Meldungen anzeigen