Noch ist das Wellenbecken leer. „Aber das wird sich demnächst ändern“, sagen Christian Elscher (links) vom Amt für Familie, Bildung und Sport und Badleiter Axel Beckmann (rechts) während eines Ortstermins.

Vorfreude in der Stadt Melle auf die bevorstehende Freibadsaison

Baden und Sprünge ins erfrischende Nass, Sonnencreme und Eis: Wann werden in diesem Jahr die Freibäder in der Stadt Melle eröffnet? Vor dieser Frage stehen derzeit viele Schwimmfans im Grönegau. Um...

Weiterlesen
Auch in der Stadt Melle finden am Sonntag, 26. Mai, die Wahlen zum Europäischen Parlament und die Landratswahl statt.

Ehrenamt auf Zeit: Stadt Melle sucht Wahlhelfer

Am Sonntag, 12. September, finden die Wahl des Bürgermeisters beziehungsweise der Bürgermeisterin der Stadt Melle, die Kreistagswahl im Landkreis Osnabrück, die Wahl zum Rat der Stadt Melle und die...

Weiterlesen
m

Sichere Kundentermine in der Krise: Stadt Melle setzt auf die Luca-App

Sichere Kundentermine in Zeiten der Corona-Krise: Dieses Ziel verfolgt die Stadt Melle auch gut ein Jahr nach dem Beginn der Pandemie – und setzt dabei ab Dienstag, 6. April, auf die Luca-App, mit ...

Weiterlesen
Blicken dem Projektauftakt optimistisch entgegen: (von links) Heike Bumhoffer (Kfz-Zulassungsstelle), Ordnungsamtsleiter Andreas Sturm und Lara Hemken (Teamleiterin im Bürgerbüro).

Jetzt auch online: Terminvergabe in der Kfz-Zulassung im Stadthaus

Bei hohem Publikumsverkehr waren in der Vergangenheit Wartezeiten in der Kfz-Zulassungsstelle im Stadthaus am Schürenkamp 16 in Melle-Mitte nicht vermeidbar. Das änderte sich mit dem Beginn der Cor...

Weiterlesen
Corona-News

Informationen zur aktuellen Corona-Situation

Die Corona-Pandemie stellt angesichts steigender Infektionszahlen weiterhin eine große Belastungsprobe für die Bevölkerung dar.

Weiterlesen

Aktuelle Meldungen

Engel an der Bifurkation als Werbeträger für den Bürgerradweg

Nahmen während des Ortstermins den Radwegengel in ihre Mitte: (von links) André Osterheider, Michael Weßler, Jens Eismann und Sabine Schlüter.

Der Radwegengel wandert von einem Ort zum anderen – und macht jetzt Station am Umweltbildungsstandort Bifurkation in Gesmold. „Wir möchten mit dieser Aktion auf unser Projekt – den Radwegebau entlang der Allendorfer Straße zwischen Borgloh und Melle –hinweisen“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende des Radwegevereins, André Osterheider. Zusammen mit seinem Vorstandskollegen Jens Eismann stellte er in diesen Tagen dem Gesmolder Ortsbürgermeister Michael Weßler und der Leiterin des örtlichen Bürgerbüros, Sabine Schlüter, während eines Lokaltermins den symbolischen Engel vor, der sowohl für Sicherheit und Schutz als auch für das gemeinnützige Engagement der Radwegeinitiative steht.

Teil des Parkplatzes am Engelgarten südlich des Stadthauses gesperrt

Aktuelles

Da in diesem Bereich eine Betonstation aufgestellt werden soll, muss eine Teilfläche des südlich vom Stadthaus gelegenen Parkplatzes am Engelgarten in Melle-Mitte in der Zeit von Sonntag, 16. Mai, 22 Uhr, bis Montag, 17. Mai, 14 Uhr, voll gesperrt werden. Das teilt das Ordnungsamt der Stadt Melle mit. Während der Sperrung können die übrigen Einstellplätze des Parkplatzes weiterhin genutzt werden.

Grünes Licht für Barrierefreiheit in der Bueraner Kirchhofsburg

Der Stein kommt ins Rollen: Dass die Bueraner Kirchhofsburg barrierefrei gestaltet werden soll – darüber feuen sich (von links) Ortsbürgermeister Dieter Finke-Gröne, Falk Bischoff als Vorsitzender des Kirchenvorstandes, Kirchenvorstandsmitglied Arend Holz

Der barrierefreien Herrichtung der historischen Bueraner Kirchhofsburg steht nichts mehr im Wege – dank einer Förderung über die ZILE-Richtlinie durch das niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit einem Betrag in Höhe von rund 173.000 Euro. Einen entsprechenden Bewilligungsbescheid händigte Uwe-Heinz Bendig, Dezernatsteilleiter im Amt für Regionale Landesentwicklung Weser-Ems mit Sitz in Osnabrück (ARL), jetzt Bürgermeister Reinhard Scholz während eines Ortstermins aus. Die Gesamtkosten für das Vorhaben belaufen sich auf etwa 274.000 Euro.

Auf Schatzsuche: Auch das Grönegau-Museum ist mit von der Partie

Auch das Grönegau-Museum – hier der historische Speicher – ist bei der Rallye mit von der Partie.

Eine neue Rallye verbindet ab sofort 18 Museen im Osnabrücker Land. Sie soll auf die vielfältige Kulturlandschaft aufmerksam machen und Anreize zu neuen Entdeckungen bieten, besonders für Kinder und Jugendliche von etwa 6 bis 14 Jahren. Organisiert wird die Museumsschatzsuche vom Kulturbüro des Landkreises.

weitere Meldungen anzeigen