Aktuelles

  • Seite 1 von 383

29.07.2021

Allgemein

Von Street-Scootern, Citystromern und der Bleichert-Eidechse

Neue Sonderausstellung zum Thema „Elektromobilität“ im Automuseum Melle „Geschichte auf Rädern“

Schätze der Automobilgeschichte. Auch dieses historische Elektrofahrzeug lenkt derzeit im Automuseum Melle „Geschichte auf Rädern“ die Blicke der Besucher auf sich.© Stadt Melle

Weshalb beschäftigten sich Erfinder wie Thomas-Alva Edison (1847 – 1931) oder Konzerne wie AEG oder Siemens sich intensiv und in großem Maßstab mit der Elektromobilität? Was hat es mit der Bleichert-Eidechse auf sich – und welche Gründe führten zur Produktion des Golf Citystromer? So lauten nur drei von zahlreichen Fragen, die in der Sonderausstellung „Elektromobilität“ im Automuseum Melle „Geschichte auf Rädern“ an der Pestelstraße 38 – 40 in Melle-Mitte beantwortet werden.

29.07.2021

Allgemein

Virtual Reality: Dritte digitale Kunstausstellung in der Alten Posthalterei

Rita Büttner, Joachim Jurgelucks, Reinhard Klink und Robert Meyer präsentieren eine Auswahl ihrer Werke

Stehen mit ihren Werken im Mittelpunkt der virtuellen Kunstausstellung: Joachim Jurgelucks (links oben), Reinhard Klink (rechts oben), Robert Meyer (links unten) und Rita Büttner (rechts unten).© OsnabrückerLandKultur e.V. (1), privat (3)

Die heimischen Kunstschaffenden Peter Eickmeyer (Malerei), Gabi Hörsting (Malerei), Peter Marggraf (Skulpturen) Silvia Zschockelt (Collagen), Jelena Reinert (Zeichnungen), Bernd Obernüfemann (Holzbildhauerei), Christian Grond (Malerei) und Sebastian Olschewski (Fotografien) haben eine Auswahl ihrer Werke bereits im Rahmen einer „Virtual Reality“ in der Alten Posthalterei an der Haferstraße 17 in Melle-Mitte präsentiert. Jetzt geht das innovative Ausstellungsprojekt in die dritte Runde – und zwar mit Arbeiten von Rita Büttner (Malerei), Reinhard Klink (Radierungen mit inhaltlichem Bezug zu Melle), Joachim Jurgelucks (Bronzegüsse von Formkompositionen und Linienkompositionen aus Stahl) und Robert Meyer (Ölgemälde und Bleistiftzeichnungen).

29.07.2021

Allgemein

Mit „LEADER“ Finanzmittel für neue Projekte in Melle generieren

Bürgermeister Reinhard Scholz: Wir streben mit der Aufnahme in das Programm die Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Kulturlandschaft, des Tourismus und zum Erhalt des Vereinslebens an

Logo Stadt Melle© Stadt Melle

Die Förderung des ländlichen Raums aus Mitteln der europäischen Union geht in eine neue Runde. Noch ist auf europäischer Ebene vieles in der Diskussion. Aber bereits jetzt unterstützt das Land Niedersachsen die Erstellung Regionaler Entwicklungskonzepte im LEADER-Förderprogramm, damit ausreichend Zeit für gute Konzepte bleibt und der Start am 1. Januar 2023 gelingt.

29.07.2021

Allgemein

Sonderabfall in kleinen Mengen kostenlos entsorgen

Schadstoffmobil macht am 6. August 2021 Station auf dem Gelände des Baubetriebsdienstes in Melle-Mitte

m© Stadt Melle

Wer seinen Keller entrümpelt hat und nun Sonderabfall in kleinen Mengen entsorgen möchte, ist beim Schadstoffmobil genau an der richtigen Adresse. Die AWIGO Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH bietet diesen kostenlosen Service allen Privathaushalten am Freitag, 6. August, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Baubetriebsdienstes an der Bruchstraße 40 in Melle-Mitte an. Aufgrund der Corona-Pandemie sollten die Anliefernden vor Ort bitte unbedingt die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zum Infektionsschutz beachten.

29.07.2021

Allgemein

Saisonal üblicher Anstieg der Arbeitslosenzahl

Agentur für Arbeit legt die Zahlen für Juli 2021 vor

m© Stadt Melle

Die Arbeitslosenzahl im Geschäftsstellenbezirk Melle, der neben der Stadt Melle auch die Gemeinden Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln umfasst, lag im Juli 2021 bei 1.634 Personen. Verglichen mit dem Vormonat waren 75 mehr, gegenüber dem Vorjahresmonat 257 Personen weniger arbeitslos gemeldet – letzteres ein Rückgang um 13,6 Prozent. Die Arbeitslosenquote lag mit 3,2 um 0,2 Prozentpunkte über dem Vormonatswert und um 0,5 Prozentpunkte unterhalb des Vorjahresniveaus.

29.07.2021

Info-Meldungen

Kanalreparaturarbeiten in Westerhausen führen zu Verkehrsbehinderungen

Straße „An der Bahn“ von der Zeit vom 2. bis zum 5. August 2021 an drei Arbeitstagen voll gesperrt

Vollsperrung© Stadt Melle

Aufgrund von Kanalreparaturarbeiten muss die Straße „An der Bahn“ in Westerhausen in der Zeit von Montag, 2. August, bis Donnerstag, 5. August, an drei Arbeitstagen voll gesperrt werden. Das teilt das Ordnungsamt der Stadt Melle mit. Die Bevölkerung wird um Verständnis für diese Regelung gebeten.

29.07.2021

Allgemein

AWIGO-Recyclinghöfe nehmen Fallobst an

Alternativen: Mosterei, Kompost oder Biotonne – Keine Fallobst-Annahme auf Grünplätzen

Neuer Service für Privathaushalte aus dem Landkreis Osnabrück: Die AWIGO-Recyclinghöfe in Gesmold, Ankum, Ostercappeln und Wallenhorst nehmen von Anfang August bis Ende Oktober Fallobst an.© 123RF.com, David Hare

Die AWIGO Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH erweitert ihren Service für Hobbygärtner: Vom 1. August bis 31. Oktober können Privathaushalte aus dem Landkreis Osnabrück auf den AWIGO-Recyclinghöfen, darunter auch in Gesmold, Fallobst abgeben. Das Angebot ist kostenlos und steht an jedem Öffnungstag zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung.

28.07.2021

Allgemein

Dorfdialog im Fokus der Bürgerversammlung des Stadtteils Oldendorf

Am 31. Juli 2021 in der Oldendorfer Sporthalle

Aktuelles© Thorben Wengert / PIXELIO

Unter den derzeit geltenden Corona-Auflagen findet die Bürgerversammlung des Stadtteils Oldendorf am Samstag, 31. Juli, 16 Uhr, in der Oldendorfer Sporthalle statt. Auf dem Programm stehen ein Bericht der Ortsbürgermeisterin und als Hauptthema die Vorstellung des Projektes „Dorfdialog“ durch das Fachbüro Pro-t-in mit Sitz in Lingen. Außerdem erhalten im Rahmen der Veranstaltung die Bürgermeisterkandidatinnen und Bürgermeisterkandidaten die Gelegenheit, sich kurz vorzustellen. Für das leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt.

28.07.2021

Allgemein

Corona-Krise: Auch im Jahre 2021 keine Gesmolder Kirmes

Arbeitskreis: Gefahrenlage infolge der Pandemie nicht beherrschbar

Aktuelles© Thorben Wengert / PIXELIO

Eigentlich hätte in der Zeit vom 18. bis zum 20. September 2021 die Gesmolder Kirmes stattfinden sollen. Doch zum zweiten Mal in Folge sorgt die Corona-Krise dafür, dass daraus leider nichts wird. Während einer gemeinsamen Sitzung mit den ortsansässigen Wirten hat der Arbeitskreis „Kirmes“ des Ortsrates Gesmold am Montagabend beschlossen, die Traditionsveranstaltung abzusagen. Hintergrund für diese Entscheidung ist die noch immer von der Pandemie ausgehende Gefahrenlage, die nach wie vor nicht beherrschbar sei, heißt es dazu aus dem Gremium. Das Risiko, dass sich Menschen auf dem Veranstaltungsgelände mit dem Corona-Virus anstecken könnten, sei einfach zu groß. Der Arbeitskreis bittet die Bevölkerung um Verständnis für diese Entscheidung – verbunden mit dem Hinweis, dass vom größten Volksfest im Grönegau keine Gefahr für Leib und Leben der Gäste ausgehen dürfe.

26.07.2021

Allgemein

Vom Chaos zur Kunst: Graffiti-Gestaltung auf dem Festplatz in Buer

Bürgermeister Reinhard Scholz: Ein anspruchsvolles Projekt für Kids und Jugendliche – Förderer unterstützen Aktion mit Geld und Arbeitsleistungen

Vorstellung des Graffiti-Projektes am Jugendwagon Buer mit (unten von links) 
Fynn Nitsch, Nathali-Gill Flaig, Ahmed Sulaiman und Mavin Maurer sowie (hinten von links) Uschi Thöle-Ehlhardt (Vereinsvorsitzende), Klaus Wienke (Bürgerstiftung der Sparkasse M© Jugendwagon Buer

Farbig, lebhaft, vielfältig und bunt! So soll es werden an Gebäuden auf dem Festplatz in Buer – aber mit künstlerischem Niveau. Das Netzwerk Jugendhaus Buer hat hier das Projekt „Vom Chaos zur Kunst“ initiiert, in dessen Mittelpunkt das Toilettenhäuschen und eine Garage stehen – zwei Objekte, die in der Vergangenheit durch unterschiedliche Sprayereien und zahlreiche Schmierereien verunstaltet worden waren. Nachdem der städtische Baubetriebsdienst in jüngster Zeit die entsprechenden Vor- und Instandsetzungsarbeiten durchgeführt hatte, sollen in den Sommerferien junge Menschen verschiedener Altersstufen ihre Kreativität unter Beweis stellen und unter der Federführung des professionellen Fassadenkünstlers Tim Methfessel aus Bielefeld beide Häuschen mit Graffitikunst verschönern.

22.07.2021

Allgemein

Stadt Melle lässt Abwasserkanäle sanieren

Auftakt in der 30. Kalenderwoche – Kosten belaufen sich auf 110.000 Euro

Mit modernster Technik werden die Reparaturarbeiten ausgeführt.© Bockermann Fritze IngenieurConsult GmbH

In der 30. Kalenderwoche starten unter der Federführung des Tiefbauamtes der Stadt Melle die Sanierungsarbeiten an den Abwasserkanälen im Stadtteil Wellingholzhausen, nachdem zuvor im Rahmen einer Inspektion Schäden an einigen Kanälen festgestellt worden waren.

22.07.2021

Allgemein

„The New Yorker“ & Co.: Ab sofort Zugang zu mehr als 3.000 Zeitschriften

Neues digitales Zeitschriftenangebot in der Stadtbibliothek Melle

Das digitale Zeitschriftenangebot der Stadtbibliothek Melle liegt voll im Trend. Darauf weisen die Leiterin Ulrike Koop (links) und Bibliotheksmitarbeiterin Theresa Liebig hin.© Stadt Melle

Die Nordleihe bereichert das digitale Angebot der Stadtbibliothek Melle bereits seit fast zwei Jahren mit elektronischen Hörbüchern und englischsprachigen E-Books. Ab sofort stehen zusätzlich mehr als 3.000 elektronische Zeitschriften zur Verfügung.

22.07.2021

Allgemein

„Ich gehe mit einem glücklichen Gefühl und mit großer Dankbarkeit“

Der langjährige Bauamtsleiter Rainer Mallon hat sich vom Rat der Stadt Melle verabschiedet

In bester Laune: (von links) Bürgermeister Reinhard Scholz, der in den Ruhestand getretene Bauamtsleiter Rainer Mallon und Ratsvorsitzender Malte Stakowski.© Stadt Melle

Diese Geste war ihm ein besonderes Herzensanliegen: Während der jüngsten Ratssitzung hat sich der kürzlich in den Ruhestand getretene Bauamtsleiter Rainer Mallon von den Mitgliedern des Rates der Stadt Melle offiziell verabschiedet. Das Fazit seiner Ansprache: „Ich persönlich gehe mit einem glücklichen Gefühl und mit großer Dankbarkeit.“

22.07.2021

Allgemein

„Guter Montag“ unter der Gerichtslinde in Buer

Traditionsreiche Bürgerversammlung am 26. Juli 2021 unter der Gerichtslinde auf der Hilgensele – Musikalische Umrahmung durch die Grönegau-Musikanten – Bei schlechtem Wetter fällt die Veranstaltung aus

Traditionsgemäß findet der „Gute Montag“ unter dem Blätterdach der Gerichtslinde auf der Hilgensele statt.© Stadt Melle

Diese Veranstaltung besitzt Tradition: Seit nachweislich 1594 wird in Buer der „Gute Montag“ begangen – eine Zusammenkunft, die mit einem Alter von nunmehr 427 Jahren zu den traditionsreichsten Bürgerversammlungen im Osnabrücker Land zählt. Am Montag, 26.Juli, 19.30 Uhr, erlebt die Veranstaltung unter der Gerichtslinde auf der Hilgensele eine Neuauflage – in diesem Jahr allerdings wegen der Pandemie unter Corona-Auflagen. Zu dieser Bürgerversammlung sind alle Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Kirchspiel Buer herzlich willkommen. Für den musikalischen Rahmen sorgen ab 19 Uhr die Grönegau-Musikanten. Wichtiger Hinweis: Bei Regenwetter muss die Veranstaltung ausfallen.

22.07.2021

Allgemein

Straßensperrung wegen der Gemeindeversammlung „Guter Montag“

Teilstück der „Hilgensele“ am 26. Juli 2021 in der Zeit von 19.30 bis etwa 22 Uhr voll gesperrt

m© Stadt Melle

Wegen der Gemeindeversammlung „Guter Montag“ muss die Straße „Hilgensele in Buer am Montag, 26. Juli, in der Zeit von 19.30 und etwa 22 Uhr zwischen dem Einmündungsbereich Osnabrücker Straße und dem Haus Nummer 19 voll gesperrt werden. Das teilt das Ordnungsamt der Stadt Melle mit. Die Bevölkerung wird um Verständnis für diese Regelung gebeten.

  • Seite 1 von 383
Zurück