Sie sind hier: Melle > Corona > Corona - News

Corona - News

  • Seite 1 von 18

20.01.2022

Corona

Gesundheitsdienst stellt sich auf weiter steigende Fallzahlen ein

Nicht alle Infizierte können telefonisch kontaktiert werden

Corona© Freepik

Die täglichen Corona-Fallzahlen überschreiten mittlerweile die 500er-Grenze – Fachleute sprechen von einer „Omikron-Wand“, so dass derzeit ein Ende der massiv steigenden Zahlen nicht abzusehen ist. Damit erreicht die Pandemie auch für den Gesundheitsdienst für Landkreis Osnabrück und Stadt Osnabrück eine neue Phase. Das Team ist aufgrund der hohen Fallzahlen dazu übergangen, nicht mehr alle Infizierten telefonisch zu kontaktieren. Alle betroffenen Menschen erhalten jedoch weiterhin eine schriftliche Quarantäneverfügung.

18.01.2022

Corona

Neue Regeln nach Johnson & Johnson-Impfung

Menschen, die zunächst mit Johnson & Johnson geimpft wurden, gelten nach der Zeitimpfung nicht mehr als geboosert

Corona-Virus© pixabay

Neue Regeln für die Impfung mit Johnson & Johnson: Nach Änderung der Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundes benötigen Menschen, die zunächst diesen Impfstoff erhalten haben, nun zwei zusätzliche Impfungen, um als geboostert zu gelten.

17.01.2022

Corona

Weitere Impfaktionen im Bereich der Stadt Melle

Neue Termine in Bruchmühlen, Melle-Mitte und Neuenkirchen

Auch in dieser Woche werden im Bereich der Stadt Melle die Corona-Schutzimpfungen für Personen ab 12 Jahren fortgesetzt.© Freepik

Auch in dieser Woche werden im Bereich der Stadt Melle die Corona-Schutzimpfungen für Personen ab 12 Jahren fortgesetzt. Folgende Termine sind vorgesehen:

14.01.2022

Corona

Dritte Immunisierung nach einer Johnson & Johnson-Erstimpfung

Empfehlung des Gesundheitsdienstes von Landkreis und Stadt Osnabrück

Der gemeinsame Gesundheitsdienst von Landkreis und Stadt Osnabrück rät allen Bürgerinnen und Bürgern, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden und bereits eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erhalten haben, diese mindestens drei M© Freepik

Der gemeinsame Gesundheitsdienst von Landkreis und Stadt Osnabrück rät allen Bürgerinnen und Bürgern, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden und bereits eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erhalten haben, diese mindestens drei Monate später noch einmal auffrischen zu lassen. So wird ein höherer Immunschutz gegenüber dem Coronavirus erreicht.

13.01.2022

Corona

Corona-Fallzahlen auf neuem Höchststand

Gesundheitsdienst kann trotz deutlicher personeller Aufstockung die positiv Getesteten nicht mehr umgehend informieren – Landkreis Osnabrück und Stadt Osnabrück appellieren an die Betroffenen, sich auch ohne behördliche Aufforderung häuslich abzusondern

Corona-Virus© pixabay

Die Corona-Fallzahlen haben in der Region Osnabrück einen neuen Höchststand erreicht. In Stadt und Landkreis wurden aktuell an einem Tag 564 neue Infizierte registriert. Die Folge: Angesichts der Entwicklung kann der Gesundheitsdienst trotz deutlicher personeller Aufstockung die positiv Getesteten nicht mehr umgehend informieren. Landkreis und Stadt Osnabrück appellieren daher an die Betroffenen, sich auch ohne behördliche Aufforderung häuslich abzusondern. Dabei gelten die verkürzten Quarantäne-Regeln auf Basis der Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz für alle Virusvarianten, darunter auch für Menschen, die sich mit der Omikron-Variante infiziert haben sowie für deren Kontaktpersonen.

06.01.2022

Corona

Auf Versammlungen und Zusammenkünften unter freiem Himmel gilt ab sofort Maskenpflicht

Stadt Melle erlässt Allgemeinverfügung – Bürgermeisterin Jutta Dettmann stellt sich vor Polizei und Ordnungskräfte: Wenn Versammlungen, dann bitte friedlich und unter Beachtung der geltenden Regeln und Gesetze

Jutta Dettmann, Bürgermeisterin der Stadt Melle.

Die Stadt Melle hat im Zusammenhang mit infektionspräventiven Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen Varianten eine Allgemeinverfügung über die Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen für Teilnehmende bei Versammlungen erlassen. Demnach sind die Teilnehmenden und Leitenden sowie Ordnerinnen und Ordner bei Versammlungen unter freiem Himmel i.S.v. Art. 8 GG auf dem Gebiet der Stadt Melle verpflichtet, eine Atemschutzmaske mindestens des Schutzniveaus FFP2, KN 95 oder eines gleichwertigen Schutzniveaus zu tragen. Von dieser Regelung sind damit auch die sogenannten „Montagsspaziergänge“ betroffen.

28.12.2021

Corona

Impfen ist der Weg aus der Pandemie – auch für Kinder

Weitere Impftermine auch für Kinder und Erwachsene – Bürgermeisterin Jutta Dettmann: Jeder, der sich impfen lässt, schützt die eigene Familie, seine Freunde und die Gesellschaft

„Wer sich gegen das Coronavirus impfen lässt, schützt sich selbst und andere: seine Familie, Freunde und Kollegen“, sagt Bürgermeisterin Jutta Dettmann.© Stadt Melle

Auch zwischen den Jahren und zu Beginn des Jahres 2022 werden an verschiedenen Stellen im Meller Stadtgebiet die Corona-Impfungen fortgesetzt – und zwar nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder. „Darüber bin ich froh, dass es ergänzend zum Impfangebot der niedergelassenen Kinderärzte ebenfalls durch Mobileimpfteams (MIT) des Gesundheitsdienstes für Stadt und Landkreis Osnabrück ein Impfangebot in den Berufsbildenden Schulen Melle zur Erstimpfung für Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren gibt,“ erklärt dazu Bürgermeisterin Jutta Dettmann.

27.12.2021

Corona

Kinderimpfen: Termine in Melle sind derzeit auch kurzfristig buchbar

Auch für den 28. Dezember 2021

Corona-Kinderimpfung© Freepik

Der Landkreis Osnabrück bietet seit der vergangenen Woche Erstimpftermine für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren an. In den Berufsbildenden Schulen an der Lindenstraße 1 in Melle-Mitte sind nach Angaben der Kreisverwaltung derzeit noch Termine für Dienstag, 28. Dezember, und für die Folgetage bis einschließlich 7. Januar frei.

23.12.2021

Corona

Corona-Impfungen für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren in der BBS Melle

Zweitimpfungen starten bald in Stadt Osnabrück und Landkreis Osnabrück

Corona-News

Der Landkreis Osnabrück bietet in der Berufsbildenden Schule Melle an der Lindenstraße 1 in Drantum Corona-Impfungen für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren an.

22.12.2021

Corona

Weitere Termine für Kinderimpfungen im CKO

Ergänzendes Angebot zu den Impfungen bei den niedergelassenen Kinderärztinnen und -ärzten

Corona-News

Für die in dieser Woche begonnenen Corona-Impfungen von Kindern zwischen fünf und elf Jahren in Stadt und Landkreis Osnabrück gibt es nun weitere Termine im Christlichen Kinderhospital Osnabrück (CKO).

22.12.2021

Corona

Auffrischimpfungen bereits nach drei Monaten

Mobile Impfteams des Landkreises Osnabrück bieten Booster-Termine an

Corona-News

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt Auffrischimpfungen wegen der Omikron-Variante des Coronavirus bereits nach mindestens drei statt nach sechs Monaten. Die Mobilen Impfteams des Landkreises Osnabrück bieten die sogenannten Booster-Impfungen wie auch Erst- und Zweitimpfungen an.

20.12.2021

Corona

Impfen für Kinder von 5 bis 11 Jahren mit vorheriger Terminvergabe

Der Landkreis Osnabrück informiert

Corona-News

Die Impfungen des Landkreises Osnabrück für Kinder von 5 bis 11 Jahren finden in Melle und Bersenbrück ausschließlich nach vorheriger Terminvergabe statt. Darauf weist die Kreisverwaltung hin.

13.12.2021

Corona

Der Impfzug nimmt in Melle weiter Fahrt auf

Neue Termine am 17. Dezember 2021 im Sportzentrum Melleaktiv, am 18. Dezember 2021 in der Praxis Sträter-Schnittker in Melle-Mitte sowie am 19. Dezember 2021 im Pfarrheim in Gesmold und in der Haferstraßen-Sporthalle in Melle-Mitte

Appelliert an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen: Bürgermeisterin Jutta Dettmann.© Wöhrmann Design / Stadt Melle

Auch kurz vor dem Weihnachtsfest werden in der Stadt Melle die Corona-Impfaktionen fortgesetzt: Am Freitag, 17. Dezember, im Sportzentrum Mellaktiv in Melle-Mitte, am Samstag, 18. Dezember, in der Praxis Sträter-Schnitker sowie am Sonntag, 19. Dezember, im Pfarrheim in Gesmold und in der Haferstraßen-Sporthalle in Melle-Mitte.

29.11.2021

Corona

2G-Plus ab 1. Dezember 2021 in öffentlich zugänglichen Innenbereichen

Regelung gilt für den Landkreis Osnabrück und für die Stadt Osnabrück

Corona-News

2G-Plus kommt in Landkreis Osnabrück und Stadt Osnabrück: Die landesweite Hospitalisierungsinzidenz liegt am heutigen Montag, 29. November, den fünften Werktag in Folge über dem Schwellenwert von sechs. Bereits länger befindet sich außerdem die vom Robert-Koch-Institut (RKI) ausgegebene 7-Tages-Inzidenz der Neuinfektionen im Landkreis über dem Schwellenwert von 100. Der durch das RKI für den Landkreis errechnete Wert beträgt 204,7, der Gesundheitsdienst hat für den Landkreis einen Wert von 333,2 ermittelt. In der Stadt Osnabrück dagegen liegt der RKI-Wert erst den zweiten Werktag in Folge über 100 (135,8). Inhaltlich wird die Stadt den Schritt in die Warnstufe 2 trotzdem mitgehen. Das bedeutet für viele Bereiche die Anwendung der 2G-Plus-Regel mit Zutritt nur für Geimpfte und Genesene, die zudem einen tagesaktuellen negativen Corona-Test nachweisen können, ab Mittwoch, 1. Dezember.

23.11.2021

Corona

Ernste Lage auch in Niedersachsen

Erneute Verschärfung der Corona-Regelungen

Corona-News

Bei einer immer bedrohlicheren Pandemielage werden mit Wirkung vom morgigen Mittwoch (24. November 2021) die Schutzmaßnahmen in der niedersächsischen Corona-Verordnung noch einmal deutlich ausgeweitet und intensiviert. Das Zusammentreffen vieler Menschen in Innenräumen wird nur noch geimpften und genesenen Menschen gestattet. Bei einer stärkeren Belastung des Gesundheitssystems werden diese zusätzlich einen negativen Test benötigen.

  • Seite 1 von 18
Zurück