Wohnraumförderung für selbstgenutztes Wohneigentum

Ansprechpartner/in
Frau Karin LührmannStandort anzeigen
Stadtverwaltung Stadthaus, Zimmer BIC - Bauinfocenter // 1. OG
Schürenkamp 16
49324 Melle
Telefon: 05422 965-471
Telefax: 05422 965-360
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Wenn Sie sich entschlossen haben, ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung zu bauen, auszubauen oder zu erwerben und zu modernisieren, können Sie verschiedene Fördermöglichkeiten im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung des Landes Niedersachsen in Anspruch nehmen.

Wer kann eine Förderung erhalten?

    • Familien mit zwei oder mehr Kindern
    • Haushalte mit mindestens einem Kind und einem älteren Menschen (über 60 Jahre)
    • Menschen mit Behinderungen

Voraussetzungen:

  • Das Einkommen darf eine bestimmte Grenze nicht überschreiten.
  • Minimum Eigenleistung: 15 % der Gesamtkosten
  • Mit den Bauarbeiten darf vor Erteilung einer Förderzusage noch nicht begonnen worden sein.
  • Die derzeitigen Wohnverhältnisse müssen unzureichend sein.

  • Die Belastung muss auf Dauer tragbar sein.
  • Die angemessene Unterbringung des Haushalts muss gewährleistet sein.
  • Bei Kauf/ Erwerb müssen Kosten für Modernisierungsmaßnahmen in Höhe von min. 5.000,- € anfallen.

Was kann gefördert werden:

  • Neubau
  • Kauf/ Erwerb
  • energetische Modernisierung
  • Ausbau/ Erweiterung (altersgerecht, wegen Behinderung oder aufgrund der Familiengröße)

     Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

An wen muss ich mich wenden?

Wenden Sie sich an das Bauamt der Stadt Melle. Im Bauinfocenter (Telefondurchwahl 05422 965-444) werden Sie weitergeleitet an die zuständigen Sachbearbeiter.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Neben den besonderen Antragsformularen sind u. a. Einkommensnachweise, Bauzeichnungen, Finanzierungsnachweise und eine Schufa-Auskunft einzureichen.

Welche Gebühren fallen an?

Bei der NBank wird ein Bearbeitungsentgelt von 1% des bewilligten Gesamtbetrages erhoben.

Seitens der Stadt Melle fallen keine weiteren Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Eine Vorauswahl der eingereichten Anträge findet einmal monatlich bei der NBank statt. Für die Hauptantragsstellung wird Ihnen anschließend eine angemessene Frist (in der Regel 6 Wochen) gesetzt.

Anträge / Formulare

Antragsformulare und weitere Informationen erhalten Sie bei der Wohnraumförderstelle der Stadt Melle oder bei der NBank.

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Fördermöglichkeiten:

Wer selbst genutzten Wohnraum energiesparend modernisieren will, kann mit dem Energieeffizienzdarlehen Niedersachsen unterstützt werden. Förderanträge sind vor Beginn der Maßnahme bei der NBank zu stellen.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet für Privatpersonen zur Finanzierung selbst genutzten Wohneigentums zinsgünstige Darlehen an. Diese werden unabhängig vom Alter und Familienstand gewährt und können ergänzend zur Hausbank bzw. Bausparfinanzierung zusammen mit den Wohnraumfördermitteln in Anspruch genommen werden. Informationen zu den Förderprogrammen der KfW erhalten Sie bei der KfW-Bankengruppe oder Ihrer Hausbank.

Zurück