Sie sind hier:

Tierschutz

Ansprechpartner/in
Frau Heike WarlingStandort anzeigen
Stadtverwaltung Stadthaus, Zimmer 32
Schürenkamp 16
49324 Melle
Telefon: 05422 965-232
Telefax: 05422 965-257
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Grundsätzliches zur Kastrations- und Kennzeichnungspflicht von Katzen:

Seit dem 1. Januar 2018 müssen Katzenhalter, die ihrer Katze die Möglichkeit gewähren, sich außerhalb der Wohnung ihres Halters frei zu bewegen, diese zuvor von einem Tierarzt kastrieren und mittels Mikrochip oder Tätowierung kennzeichnen lassen. Dies gilt für Katzen, die älter als fünf Monate sind.

Neben der Kennzeichnung der Katze ist auch die Registrierung in einer der Registrierungsdatenbanken (z. B. Tasso oder Deutsches Haustierregister) verpflichtend. Der Katzenhalter hat dies unverzüglich vorzunehmen. Als Katzenhalter gilt auch, wer einer freilaufenden Katze regelmäßig Futter zur Verfügung stellt. Wer die Verordnung nicht beachtet, handelt ordnungswidrig und kann mit einer Geldbuße belegt werden.  Für die Zucht von Rassekatzen können auf Antrag Ausnahmen von der Kastrationspflicht zugelassen werden, sofern eine Kontrolle und Versorgung der Nachzucht glaubhaft dargelegt wird.

Warum muss ich meine Katze kennzeichnen lassen?

Durch die Kennzeichnung mittels Tätowierung oder Mikrochip können entlaufene Tiere wieder ihrem Besitzer zurückgegeben werden. Dies kann allerdings nur erfolgen, wenn das Tier bei einem Haustierregister registriert wurde. Die Registrierung kann kostenlos über das Internet erfolgen, z. B. in einer Datenbank der zwei großen Haustierregister (www.tasso.net oder/und www.findefix.com).

Warum muss ich meine Katze kastrieren lassen?

Die Zahl der herrenlosen und zum Teil verwilderten Katzen nimmt in der Stadt Melle trotz der ehrenamtlichen Arbeit der Meller Tierschutzvereine immer mehr zu. Katzen, die sich nicht in menschlicher Obhut befinden oder frei laufen gelassen werden, können sich unkontrolliert fortpflanzen. Diese Tiere sind oftmals tödlich verlaufenden Krankheiten ausgesetzt und können diese auf andere Katzen übertragen oder müssen wegen schwerwiegender Verletzungen aufgrund von Kämpfen untereinander leiden. Sie können sich zwar selber ernähren, etwa durch Mäuse und leider auch von Singvögeln, aber auch von Abfällen.

Wann muss ich meine Katze kastrieren lassen?

Bereits im ersten Lebensjahr werden Katzen geschlechtsreif und können zweimal im Jahr bis zu sechs Nachkommen zur Welt bringen. Die örtlichen Tierschutzvereine sowie die benachbarten Tierheime sind mit dieser Flut an Jungtieren in der Regel mehr als ausgelastet. Deswegen ist es wichtig, männliche und weibliche Freigängerkatzen ab dem fünften Lebensmonat zu kastrieren, um eine Vermehrung zu verhindern. Seitens der Tierschutzvereine wird eine Kastration von freilaufenden Katzen ausdrücklich empfohlen. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Tierarzt über Durchführung und Kosten einer Kastration. 

An wen muss ich mich wenden?

Für Informationen steht Ihnen Frau Warling, Tel. 05422 - 965 232 zur Verfügung.  

Zuständige Stelle

Ordnungsamt der Stadt Melle.

Zurück