Sie sind hier:

Kraftfahrzeug Kennzeichen: Zuteilung - Ausfuhrkennzeichen

Ansprechpartner/in
Kfz-ZulassungStandort anzeigen
Schürenkamp 16
49324 Melle
Telefon: 05422 965-700
Homepage: htt­p://ww­w.­stadt-mel­le.de

Mo. - Mi.: 08.00 - 16.00 Uhr
Do.: 08.00 - 18.00 Uhr
Fr.: 08.00 - 12.30 Uhr
Sa.: 10.00 - 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass sich das Dienstleistungsangebot an Samstagen ausschließlich auf Privatpersonen beschränkt. Dienstleistungen für Firmenkunden können samstags aus organisatorischen Gründen nicht berücksichtigt werden. Darüber hinaus sind an Samstagen Ausfuhrkennzeichen sowie Bearbeitungen von Anträgen für rote Dauerkennzeichen vom Dienstleistungsangebot ausgeschlossen.


Informationen zu den Alt-Kennzeichen (MEL, WTL, BSB):

Die Reservierung eines Alt-Kennzeichens (z.B. MEL-Kennzeichen) ist ab dem 1. Juni 2018 online möglich.
Ab dem 11. Juni 2018 können dann die Kennzeichen auch faktisch getauscht werden.

Allgemeine Informationen

Wenn Sie ein bisher nicht zugelassenes oder ein bisher in der Bundesrepublik zugelassenes, eventuell außer Betrieb gesetztes Fahrzeug mit eigener Kraft ins Ausland ausführen möchten, benötigen Sie dazu ein Ausfuhrkennzeichen.

Der Antrag auf Erteilung eines Ausfuhrkennzeichens ist persönlich oder durch einen schriftlich bevollmächtigten Vertreter zu stellen.

Bitte beachten:

Aufgrund einer Änderung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes besteht seit dem 01.07.2010 eine Steuerpflicht auf Ausfuhrkennzeichen.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebestätigung bzw. ausländischer Pass
  • bei Vertretung mit schriftlicher Vollmacht: zusätzlich Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebestätigung des Bevollmächtigten
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Versicherungsbestätigung für Ausfuhrfahrzeuge
  • Prüfbericht über die letzte (noch gültige) Hauptuntersuchung (HU)
  • Bankeinzugsermächtigung für die Kraftfahrzeugsteuer (muss bei Zulassung durch einen Dritten bzw. bei abweichendem Kontoinhaber schriftlich vorgelegt werden; die angegebene Bankverbindung ist nachzuweisen) oder Beleg über die Zahlung der Kraftfahrzeugsteuer (Steuerbescheid durch das zuständige Finanzamt)
  • bei zugelassenen Fahrzeugen zusätzlich:
    • Kfz-Kennzeichenschilder
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    bei vorübergehend stillgelegten Fahrzeugen zusätzlich:
    • Abmeldebestätigung (wenn bis 30. September 2005 stillgelegt)
    • Fahrzeugschein oder die Zulassungsbescheinigung Teil I mit dem Vermerk der Außerbetriebsetzung
Welche Gebühren fallen an?

34,00 - 55,40 EUR

Die Gebührenangaben sind unverbindlich und gelten lediglich als Anhaltspunkt. Die Gebühren richten sich nach dem im Einzelfall entstehenden Verwaltungsaufwand.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Annahmeschluss für Ausfuhrkennzeichen:

Mo.-Mi.: 15.30 Uhr
Do.: 17.30 Uhr
Fr.: 12.00 Uhr

An Samstagen werden keine Ausfuhrkennzeichen ausgegeben!

Bitte beachten Sie, dass Fahrzeuge, für die ein Ausfuhrkennzeichen zugeteilt werden soll, vorgeführt werden müssen.

Zurück